Projekte

Hier finden Sie eine Übersicht unserer aktuellen Projekte. Bitte klicken Sie auf eines der Bilder oder eine Überschrift, um mehr zu erfahren.

Dolma Lhakang Header

Dolma Lhakang

An diesem Ort wuchs ROKPA-Gründer Dr. Akong Rinpoche (1940-2013) auf und wurde zum Abt und Arzt ausgebildet, bis er fliehen musste. Bis 1959 lebten dort 300 Mönche und Dolma Lhakang war bekannt als Lehrstätte mit einer bedeutenden Bibliothek. Doch dann wurde alles zerstört. Erst in den 1980er Jahren wurde auf Wunsch der ortsansässigen Bevölkerung der Wiederaufbau begonnen.

Akong Rinpoche

Film: „Akong: Ein bemerkenswertes Leben“

In den Jahren nach dem Tod des ROKPA-Gründers Akong Rinpoche entstand ein Dokumentarfilm unter dem Titel „Akong: A remarkable life“. Inzwischen wurde eine Version mit deutschem Untertitel erstellt, die an verschiedenen Orten gezeigt wird.

Projektgebiet Kham Chamdo Tsawa Gang Header

Region Tsawa Gang

Tsawa Gang ist die Heimat des ROKPA-Gründers Dr. Akong Tulku Rinpoche. Als er in den 1980er Jahren erstmals nach seiner Flucht wieder in die Heimat zurück konnte, baten ihn die Menschen in der Region um Hilfe. Sie baten ihn, sein Kloster Dolma Lhakang wieder aufzubauen, weil es für sie eine Institution ist, das viele wichtige Funktionen für sie erfüllt.

Ambulanz Tsawa Dolma Lhakang

Medizinische Ambulanz Tsawa Dolma Lhakang

Das Kloster Tsawa Dolma Lhakang stellt auf dem Klostergelände einen Bauplatz für eine Ambulanz zur Verfügung, die mit Hilfe von ROKPA Deutschland und dem Akong Memorial Fund (AMF) gebaut wird.

Ferienschule Tsawa Gang Header

Ferienschulen in Tsawa Gang

In Tsawa Gang, dem Gebiet um das Kloster Tsawa Dolma Lhakang ist bereits seit 2012 ein interessantes Projekt im Gange. Wenn sowohl in der Klosterschule als auch in den öffentlichen Schulen Ferien sind, unterrichten Mönche aus dem Kloster ehrenamtlich Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die die tibetischen Buchstaben lesen und schreiben lernen wollen.

Nonnen von Karphu Gön Header

Nonnenfonds Dolma Lhakang

Einen Teil des Essens bekommen die Nonenn vom Kloster, finanziert durch ROKPA. Doch das ist nicht genug. Für Frauen wie Sonam Yangzom hat ROKPA Deutschland im vergangenen Jahr einen besonderen Fonds eingerichtet.

Chunga Lhamos Praxis

Tibetische Medizin in Tibet

Die Praxis von Yeshe und Chunga Lhamo ist innerhalb der vergangenen sechs Jahre zu einer unverzichtbaren Institution in Zatu geworden. Hier finden diejenigen Hilfe, die sonst überhaupt nicht zum Arzt gehen würden, weil sie es sich nicht leisten können.

Dolma Lhakang Retreathaus Header

Wiederaufbau des Klausurhauses von Dolma Lhakang

Noch in diesem Jahr sollen die Wiederaufbauarbeiten begonnen werden. Dafür sind ca. 60 Arbeitstage veranschlagt mit insgesamt achtundzwanzig Arbeitern. Die Lohnkosten werden mit insgesamt 38.400 Euro veranschlagt. Dazu kommen die Kosten für Baumaterial mit Euro 20.000.

Kartenübersicht

(in Arbeit)