Wiederaufbau des Klausurhauses von Dolma Lhakang hat begonnen

Im April begannen die Arbeiten am neuen Klausurhaus, nahe beim Kloster Dolma Lhakang. Die 50 Arbeiter, die meisten stammen aus der Gegend, sind zuerst einmal damit beschäftigt, die Mauern des alten Klausurhauses abzureißen, Holz und Steine beiseite zu schaffen und zu sehen, welches Material vielleicht für den Wiederaufbau noch verwendet werden kann. Werkzeug und Materialien müssen im zwei Stunden entfernten Chamdo gekauft werden.

Hier eine kurze, aktuelle Videosequenz von der Baustelle:

 

Die Bauarbeiter stammen aus den Hirtenfamilien, die rings um das Kloster in der Region Tsawagang leben. Die Nächte verbringen sie in Zelten, denn der Weg nach Hause lohnt nicht. Die Klosterküche versorgt die Arbeiter mit drei Mahlzeiten täglich, damit sie bei Kräften bleiben. Acht Stunden harte körperliche Arbeit bei Wind und Wetter verlangt ihnen Einiges ab. Der Wiederaufbau wird sich bis zum nächsten Jahr hinziehen, denn ab September ist es zu kalt zum Bauen.

Wir bitten weiterhin um Spenden mit dem Verwendungszweck „Wiederaufbau Dolma Lhakang“.